Carlo Sommaruga, Präsident

seit 2018, Nationalrat

"Nur eine gerechte und solidarische Globalisierung ermöglicht es jedem Einzelnen, in Würde zu leben und zu arbeiten. Gemeinsam schaffen wir eine solche Globalisierung.


Dieter Bolliger

seit 2014, Leiter Finanzabteilung Syndicom

«Eine globalisierte Welt kann sich nur dann wirklich entwickeln, wenn die Stärkeren den Schwächeren ihr Recht auf Entwicklung fördern statt es zu unterwandern. Eine ungleich entwickelte Welt führt zu unüberbrückbaren Gegensätzen, an welchen die globale Gesellschaft letztlich zu zerbrechen droht.»


Judith Bucher

seit 1999, Zentralsekretärin Gewerkschaft vpod

«Solidarität darf nicht am eigenen Gartenzaun aufhören: Faire Arbeitsbedingungen und demokratische Mitsprache sind für mich als Gewerkschafterin Hauptpfeiler für ein würdiges Leben. Die Projekte von Solidar Suisse unterstützen Menschen auf der ganzen Welt, diese Werte Realität werden zu lassen.»


Mario Carera

seit 2012, Sonderbeauftragter für den Mittleren Osten (EDA)

«Mit starken Partnerschaften mit der Zivilgesellschaft und den Gewerkschaften kämpfen wir für Rechtsstaatlichkeit, soziale Gerechtigkeit und menschenwürdige Arbeit. Nur so kommen Würde, Freiheit und Gleichheit voran.»


Bruno Gurtner

seit 2008, Ökonom

«Steuerflucht, Korruption, Misswirtschaft, fehlende Rechtsstaatlichkeit: den Menschen in Entwicklungsländern wird viel geraubt. Unsere Programme „Demokratie und Partizipation“ helfen mit, dass bisher Benachteiligte ihr Leben mehr in ihre eigenen Hände nehmen können.»


Dore Heim

seit 2013, geschäftsführende Sekretärin SGB

«Das Recht auf faire Arbeitsbedingungen ist universal und endet nicht an den eigenen Landesgrenzen. Dafür setzen wir uns mit Solidar ein.»


Joachim Merz

Joachim Merz

Personalvertretung seit 2015, Programmleiter Südliches Afrika & Bolivien

«Wir müssen Globalisierung radikal anders denken: als Globalisierung sozialer Gerechtigkeit.» 


Martin Naef Solidar VorstandMartin Naef

seit 2015, Nationalrat

«Soziale Rechte sind Menschenrechte.»


Pepo Hofstetter

seit 2018

«Menschenrechte, faire Arbeitsbedingungen und ein gutes Leben für alle bedeutet, hier und überall auf der Welt gegen Unterdrückung, Ausbeutung und soziale Ungleichheit zu kämpfen.»


Schreiben Sie uns