Global agierende Konzerne haben ihre Einflusssphären in den letzten Jahrzehnten massiv ausgebaut und an Macht gewonnen. Die grössten Unternehmen dieser Welt verfügen über deutlich mehr finanzielle Mittel als mancher Staat dieser Welt.

Steuervermeidung und Ausbeutung von Arbeitskräften in globalen Lieferketten verunmöglichen eine gerechte Entwicklung. Als Tiefsteuerland und Sitz zahlreicher Grosskonzerne steht die Schweiz in der Pflicht für verbindliche globale Standards zu sorgen. Solidar Suisse setzt sich dafür ein, dass Konzerne und ihre Tochterfirmen Menschenrechte und Umweltstandards respektieren und dass Steuervermeidung unterbunden wird.

Mit Kampagnen sensibilisiert Solidar KonsumentInnen in der Schweiz und fordert von Unternehmen, bessere Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern durchzusetzen.

Kampagnen