Human Rights Film Festival Zürich, Breathless

Freitag 7.12. 18:00 im Kino Riffraff, Neugasse 52-54, 8005 Zürich

Daniel Lambos Dokumentation über den lebensgefährlichen Baustoff Asbest beginnt in seiner Heimatstadt in Belgien. Der Vater des Regisseurs arbeitete dort bis zu seinem frühzeitigen Tod in der Eternit-Fabrik. Lambos persönliche Recherche über die Asbestindustrie bringt ihn zu Aktivistinnen und zu Betroffenen an Orte, wo sich die Geschichte heute wiederholt: In Industriestädte wie Kymore in Indien. Dort befindet sich die grösste Asbestdeponie der Welt. Der Film zeigt  wie Konzerne gegen ein weltweites Verbot von Asbest ankämpfen und wie Profit über den Wert des Lebens von ArbeiterInnen gestellt wird.

Im Anschluss an den Film diskutieren Sanjiv Pandita und Bernhard Herold von Solidar Suisse über die Situation von ArbeiterInnen, die weiterhin mit Asbest in Kontakt kommen. Was wissen diese ArbeiterInnen über die Gefahren von Asbest? Und welche Möglichkeiten gibt es um Asbest endlich weltweit zu verbieten?

Kontakt