Kauft Ihre Gemeinde nur Waren ein, die unter menschenwürdigen Bedingungen produziert wurden? Zeigt sie sich solidarisch mit Entwicklungsländern? Dies untersucht das Gemeinderating von Solidar Suisse.

Interaktive Grafik mit den Resultaten des Gemeinderatings 2019

Das vierte Solidar-Gemeinderating untersuchte 87 Gemeinden hinsichtlich ihrer Beschaffungspolitik und Solidarität mit Entwicklungsländern. 16 Gemeinden erreichen das Spitzenresultat von 5 Globen. Es sind dies Bern, Carouge, Genf, Ittigen, Küsnacht, Lausanne, Meyrin, Montreux, Moutier, Nyon, Onex, Riehen, Plan-les-Ouates, Vevey, Yverdon-les-Bains und Zürich.

Sehen Sie in der Grafik, wie Ihre Gemeinde oder Ihre Region abschneidet – in der Reihenfolge ihrer Platzierung. Schauen Sie sich die regionalen Resultate an, lesen Sie unser Hintergrunddossier oder informieren Sie sich darüber, wie bewertet wurde und was das Gemeinderating bisher bewirkt hat.

Gemeinden, die nachhaltiger werden möchten, finden hier Unterstützung.

Share buttons Header Image

Hintergrund

Nachhaltige öffentliche Beschaffung

Wenn Gemeinden billige Produkte aus dem Ausland einkaufen, hat dies oft eine Kehrseite. Viele dieser Waren wurden unter menschenverachtenden Bedingungen hergestellt.