Solidar Suisse hat in Zusammenarbeit mit Helvetas inziwschen den Bau von über 500 Häusern für wirtschaftlich benachteiligte Familien in Nepal ermöglicht. Und 1878 Haushalte haben dank neuen Wasserleitungen einen direkten Wasseranschluss.

Drei Jahre sind seit dem grossen Erdbeben in Nepal vergangen. Trotz anfänglichen Verzögerungen ist der Wiederaufbau durch Solidar Suisse inzwischen weit fortgeschritten. Der Häuserbau erfolgt dabei stets in enger Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung und den BewohnerInnen der Häuser. Inzwischen ist der Wiederaufbau von 500 Häusern im Melamchi-Tal abgeschlossen. Bis zum Ende des Projektes im Sommer 2018 sollen 600 Häuser fertig gebaut sein. Familien, welche ihre Häuser bis zu diesem Zeitpunkt nicht fertiggestellt haben, können weiterhin technische und finanzielle Beratung durch Solidar Suisse in Anspruch nehmen. Die begünstigten Familien werden zudem beim Einbau von Latrinen und  rauchfreien Öfen für ihre erdbebensicheren Häuser unterstützt.

Reparatur von Wasserleitungen

Das Erdbeben hat auch viele Wasserleitungen zerstört und der Zugang zu Wasser bleibt für viele  BewohnerInnen des Melamchi-Tals lang und beschwerlich. Gemeinsam mit den lokalen Gemeinden hat Solidar Suisse inzwischen 29 Wasserleitungen für 1878 Haushalte erneuert. 9 weitere Leitungen sind noch in Planung. Die neuen Wasseranschlüsse sind vor allem für die Frauen und Kinder, welche zuvor grosse Distanzen für das Wasser zurücklegen mussten, eine grosse Erleichterung. Die Bevölkerung wird bezüglich Instandstellung, Schutz der Quellen und Wartung der Wassersysteme geschult. Eine minimale Nutzungsgebühr gewährleistet Wartungs- und Reparaturarbeiten.

Share buttons Header Image

Bildgalerie