Menschenwürdige Arbeitsbedingungen und faire Löhne sind ein Schlüssel im Kampf gegen Armut und soziale Ungleichheit. Solidar unterstützt die Gewerkschaften dabei, mit neuen Herausforderungen umzugehen.

In den letzten Jahren haben eine ganze Reihe transnationaler Unternehmen in Moçambique investiert – v.a. im Bereich Kohleabbau, Erdölförderung und Infrastruktur. Dies stellt die Gewerkschaften vor neue Herausforderungen: Die Arbeitsrechte der Belegschaften bei privaten Grossinvestoren müssen verteidigt und neue Gewerkschaftsmitglieder gewonnen werden. Solidar arbeitet mit den gewerkschaftlichen Dachverbänden OTM und CONSILMO sowie mit lokalen NGOs und Forschungseinrichtungen zusammen. Ein wichtiger Schwerpunkt ist die Unterstützung der Gewerkschaften im Sozialdialog mit Arbeitgebenden und Regierung auf Provinzebene. Solidar ermöglicht OTM und CONSILMO ausserdem die Weiterbildung von gewerkschaftlichen Führungspersonen zu den Themen Arbeitsrecht, Vertragsverhandlungen, Mediation sowie arbeitsrechtlichem Schutz von HIV-positiven ArbeiterInnen.

Facts & Figures

Moçambique Hintergrund

Moçambique ist nach wie vor eines der ärmsten Länder weltweit. Die kontinuierlich hohen wirtschaftlichen Wachstumsraten der letzten Jahren tragen kaum zur Reduktion der Armut bei. Solidar Suisse ist seit 1984 in Moçambique engagiert.