Seit Oktober 2012 versorgt Solidar Suisse syrische Flüchtlinge im Libanon mit Unterkünften, Winterhilfe und Gütern zur Grundversorgung. Gemeinden im Libanon werden zudem bei der Instandhaltung und Verbesserung ihres Service Publics unterstützt.

Damit sie ihre existenziellen Grundbedürfnisse decken können, leistet Solidar für 400 syrische Flüchtlingsfamilien monatliche Geldbeträge, die auf eine persönliche EC-Karte geladen werden. Die EC-Karten werden mittels e-Banking aufgeladen und die begünstigten Familien werden mit einen SMS darüber informiert. Ab diesem Zeitpunkt kann der Geldbetrag am Schalter unter Vorweisung einer Identitätskarte bezogen werden.

Die Vorteile des Cash-Ansatzes

Somit können die Familien selbstbestimmt diejenigen Güter kaufen, die sie am dringendsten benötigen: sei es Nahrung, Hygieneartikel, Decken, Kleidung, Schul- und Heizmaterial oder die Miete. Das Geld direkt den Flüchtlingen zu überweisen hat viele Vorteile:

•    Anpassung an die Bedürfnisse – die Familien kennen ihre individuellen Bedürfnisse
•    Stärkung der lokalen Märkte – denn die Flüchtlinge kaufen im Laden um die Ecke ein
•    Kosteneffizienz – durch geringen logistischen und administrativen Aufwand
•    Bewahrung der Würde – selbstbestimmtes Einkaufen vermittelt ein „Gefühl von Normalität“

Dieser Ansatz (sogenannter „Cash Approach“) entspricht zudem den neusten humanitären Ansätzen und wird im Libanon von der humanitären Gemeinschaft breit angewendet. Solidar Suisse macht seit fast 3 Jahren gute Erfahrungen in der Durchführung von solchen Cash Projekten.

Über 1 Million Syrien-Flüchtlinge im Libanon

Die Anwesenheit von 1,5 Millionen Flüchtlingen – was einem Viertel der einheimischen Bevölkerung entspricht – ist eine grosse Herausforderung für den Libanon und setzt den Service Public in den Gemeinden unter enormen Druck. Auch arme libanesische Haushalte leiden unter sich verschlechternden Lebensbedingungen und schwindenden Sozialleistungen. Darum unterstützt Solidar Gemeinden im Südlibanon bei der Reparatur von Schulen und Spitälern oder der Sicherstellung der Wasserversorgung. Davon profitieren die Flüchtlingsfamilien wie auch die libanesische Bevölkerung.

Praktische Ausbildung von syrischen Flüchtlingen

Neben humanitärer Soforthilfe unterstützt Solidar in Pilotprojekten die praktische Ausbildung von syrischen Flüchtlingen. So können die langen Jahre der Vertreibung konstruktiv genutzt werden und gleichzeitig wird der Lebensunterhalt einiger Familien gesichert. In einer Testphase werden 15 syrische Flüchtlinge ausgebildet, um danach im Baugewerbe arbeiten zu können.

BITTE LASSEN SIE DIE FLÜCHTLINGE UND DAS GASTLAND LIBANON NICHT IM STICH UND SPENDEN SIE JETZT!

Mit 50 Franken kann die Unterkunft einer Flüchtlingsfamilie mit einem Wasserfilter für sauberes Trinkwasser ausgerüstet werden.

Mit 175 Franken unterstützten Sie eine mittellose syrische Flüchtlingsfamilie während einem Monat mit Nahrungsmitteln und den nötigsten Medikamenten.

Mit 2000 Franken wird ein Rohbau soweit fertig gestellt, dass eine Flüchtlingsfamilie darin wohnen kann.

Jeder Betrag zu Gunsten der Menschen im Libanon ist willkommen!

Share buttons Header Image

Bilder