Am 7. Mai 2018 hat Solidar Suisse in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ittigen und Neosys einen Austausch zu nachhaltiger Beschaffung für Gemeinden durchgeführt.

Die Teilnehmenden tauschten sich angeregt aus über die konkreten Probleme, die sich ihnen bei der Umsetzung von nachhaltiger Beschaffung stellen, und lernten von den Erfahrungen der anderen.
Die Gemeinde Ittigen stellte ihre Richtlinien und Arbeitsinstrumente vor, es gab Informationen zu den rechtlichen Grundlagen und den Auswirkungen von nicht nachhaltiger Beschaffung. Einige TeilnehmerInnen wiesen darauf hin, dass es politischen Druck braucht, damit sich die Gemeinden bewegen und dass das Gemeinderating von Solidar Suisse dazu beiträgt.

Interessierte finden unten die Präsentationen und die vorgestellten Arbeitsinstrumente sowie hilfreiche Links.