Auch mehr als ein Jahr nach dem Tsunami sind die Menschen auf der Insel Sulawesi in Indonesien auf Unterstützung angewiesen. Deshalb hilft Solidar Suisse mit Darlehen für KleinunternehmerInnen und half bei der Reparatur von Fischerbooten.

Das Erdbeben im Herbst 2018 löste einen Tsunami aus, der weite Teile der Stadt Palu und andere Orte entlang der Ostküste von Sulawesi verwüstete. Solidar Suisse hat gemeinsam mit dem Arbeiter-Samariter-Bund für 10'000 Menschen Zugang zu Trinkwasser geschaffen und über 100 Latrinen aufgebaut. Nach dieser Soforthilfe leisten wir nun längerfristige Unterstützung.

Darlehen für UnternehmerInnen

MarktverkäuferInnen, Strassenrestaurants, Unternehmen aus der Lebensmittelverarbeitung und handwerkliche Betriebe können sich mit den Darlehen von Solidar Suisse die notwendigen Materialien für ihre Geschäftstätigkeit besorgen. Solidar Suisse unterstützt mit dem Projekt insgesamt 1300 Haushalte von UnternehmerInnen im Distrikt Donggala. Die Begünstigten sind mehrheitlich Frauen, deren Männer zurzeit keine oder nicht genügend Einkünfte generieren. Das Projekt wird von der Glückskette mitfinanziert.

Fischerboote als Grundlage für Einkommen

In Zusammenarbeit mit der lokalen Organisation MDMC (Muhammadiyah Disaster Management Center) half Solidar Suisse 268 Fischern bei der Reparatur ihrer Fischerboote. Zur Instandstellung der Boote wurden heimische Materialien verwendet und mit dem Fischfang wird jetzt der lokale Markt bedient.

Gemeinnützige Arbeit

Über 200 TagelöhnerInnen, die wegen der Schäden in der Landwirtschaft kaum noch bezahlte Arbeit fanden, konnten mit „Cash for Work“ bei Aufräumarbeiten auf ein temporäres Einkommen zählen.

Share buttons Header Image