Burkina Faso ist eines der ärmsten Länder der Welt und die grosse Mehrheit der Bevölkerung lebt von der Landwirtschaft. Die Projekte von Solidar Suisse sorgen für Ernährungssicherheit, bessere Erträge und Emanzipation der Frauen.

Mit Alphabetisierungsprogrammen, Weiterbildungen in der Landwirtschaft sowie Kinderbetreuung hilft Solidar Suisse KleinbäuerInnen in Burkina Faso. Dies führt zu Ernährungssicherheit und gesteigerten Einkommen.

Alphabetisierung - Schlüssel zu einem besseren Leben

Weniger als 60% aller Burkinabé durchlaufen die sechsjährige Primarschule. Dies hat zur Folge, dass die Mehrheit der Bevölkerung weder lesen noch schreiben kann.Solidar Suisse arbeitet mit lokalen Bauernvereinigungen zusammen, welche den KleinbäuerInnen praxisbezogene Alphabetisierung, Französischkurse und Weiterbildungen anbieten. Dadurch wird eine einfache Buchhaltung möglich, und es entstehen unternehmerische Initiativen innerhalb der Bauernorganisationen. Die Solidaritätssysteme der Bauernorganisationen verbessern zudem die Ernährungssituation von über 3000 besonders armen BäuerInnen.

Fruchtbarkeit statt Erosion

Die Landwirtschaft Burkina Fasos ist geprägt von langen Trockenzeiten. Um dem Klimawandel zu begegnen, vermittelt Solidar Suisse in Zusammenarbeit mit den Bauerorganisationen neue Agrartechniken: So kann beispielsweise mit kleinen Schutzwällen die Erosion und der Abfluss von Wasser verhindert werden. Diese Techniken haben die Produktivität und Selbstversorgungsrate bei 2‘400 Bauern deutlich erhöht. Die Bauern und Bäuerinnen werden auch in ökologischem Anbau zur herstellung von Bioprodukten geschult.

Emanzipation der Frauen

Die Armut der ländlichen Familien und Gemeinschafen geht Hand in Hand mit der wirtschaftlichen Benachteiligung der Frauen. Dank den Projekten von Solidar Suisse können Frauen Betreuungsangebote für ihre kleineren Kinder in Anspruch nehmen und damit ihre eigene soziale und wirtschaftliche Situation verbessern. Mit 28 neuen Kinderbetreutungsstätten ermöglicht Solidar Suisse die Ausbildung und unternehmerischen Initiativen von 300 Frauen in ländlichen Gebieten.

Das Solidar-Programm in Burkina Faso wird neben der Schweizerischen Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) auch vom Liechtensteinischen Entwicklungsdienst unterstützt.

Share buttons Header Image

Hintergrund