Durch eine Kommunalreform der burkinischen Regierung im Jahr 2006 verlagern sich die Aufgaben und Kompetenzen in Burkina Faso zunehmend von der nationalen auf die lokale Ebene. Diese Veränderung erfordert ein neues politisches und institutionelles Selbstverständnis der Burkinabé. Doch in vielen Gemeinden fehlt es sowohl RegierungsvertreterInnen als auch der Bevölkerung am nötigen Knowhow um diesen demokratischen Prozess weiter voranzutreiben.

Solidar Suisse engagiert sich im Plateau Central um die Bevölkerung in diesen demokratischen Entwicklungsprozess zu integrieren. Der Fokus des Projektes liegt auf folgenden drei Themen:

- Stärkung der lokalen Verwaltungsmechanismen und -regeln durch einen systematischen Dialog zwischen den lokalen Regierungen und den BürgerInnen.

- Verbesserung der BürgerInnenbeteiligung, indem die lokalen Räume für Partizipation und Konsultation integrativer gestaltet werden. Lokale VertreterInnen werden ermutigt, alternative Formen der öffentlichen Verwaltung zu entwickeln: So soll die Bevölkerung bei  Entscheidungen über öffentliche Investitionen miteinbezogen werden.

- Stärkungen der lokalen Akteure (Verbände, Medien, lokale Mandatsträger usw.): Sie sollen die lokale Politik mitgestalten können.

Das Projekt unterstützt  die folgenden Akteure:

- Zwanizig lokale Verbände die in der Region Central Plateau aktiv sind. Die meisten dieser Verbände haben bereits Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Solidar Suisse. Ein besonderes Augenmerk gilt der Vernetzung (auf der Ebene der Gemeinden, aber auch der Region) und dem politischen Einfluss.

- Fünf lokalen Radiosender, die derzeit in der Region aktiv sind (Radio Dounia in Boussé, Radio Bassi und Radio Vénégré in Ziniaré, Radio Unité in Boudry, Radio Laafi in Zorgho).

- Dreissig Jugendclubs in Schulen und Berufsschulen

- Die acht Gemeinderäte sowie der Regionalrat des Zentralplateaus

Share buttons Views Header Image