Publishing Date: 
28. April 2020
Lionel Frei

Die ersten Corona-Fälle wurden in Burkina Faso am 9. März 2020 registriert. Seither hat sich die Pandemie stark ausgebreitet. Ende April verzeichnet das Land – trotz der Präventionsmassnahmen der Regierung – mehr als 600 Fälle und 40 Tote. Solidar Suisse unterstützt Informationskampagnen zur Bekämpfung der Pandemie und wir setzen unsere bisherigen Projekte unter Einhaltung der Schutzmassnahmen fort.

Publishing Date: 
24. April 2020
Lionel Frei

Vor gut einem Jahr zog der Wirbelsturm Idai eine Spur der Verwüstung durch Moçambique, eines der ärmsten Länder in Subsahara-Afrika. Nun steht das Land bereits wieder vor einer Herkulesaufgabe: die Ausbreitung der Corona-Pandemie zu verhindern. Noch sind die Fallzahlen gering. Damit das auch so bleibt, hilft Solidar Suisse mit, wichtige Hygienemassnahmen zu ergreifen.

Gemeinsam mit Solidar Suisse und weiteren zehn Partnerhilfswerken konnte die Glückskette in Nepal mehr als 1,3 Millionen Menschen mit rund 28,8 Millionen Franken direkt und indirekt unterstützen. Fünf Jahre nach dem verheerenden Erdbeben zeigt eine unabhängige Evaluation, dass diese Hilfe den Bedürfnissen der betroffenen Bevölkerung entsprach. Die Befragten sind zudem überzeugt, dass die Unterstützung aus der Schweiz ihre Lebenssituation nachhaltig verbesserte.

Die Regierung von Sabah ordnete wegen der Corona-Pandemie die Schliessung von Palmölplantagen an. Doch viele Plantagenbetreiber wollen für die Zeit der Quarantäne keine Löhne an die ArbeiterInnen zahlen. Solidar Suisse unterstützt die betroffenen ArbeitsmigrantInnen. Sie sollen ihre Löhne erhalten und bei der Wiederaufnahme der Arbeit ausreichend geschützt sein.

Publishing Date: 
8. April 2020
Lionel Frei

Wir sind tief betroffen über den Tod von Marie-Claude Hessler. Die Menschenrechtsaktivistin kämpfte während mehr als 20 Jahren für faire Arbeitsbedingungen in den Spielzeugfabriken und prangerte heuchlerische Konzerne an. Am Abend des 18. März 2020 hat sie mit 78 Jahren ihren Kampf gegen den Krebs verloren.

Publishing Date: 
8. April 2020
Lionel Frei

Auch El Salvador ist vom Coronavirus betroffen. Die Regierung hat eine Ausgangssperre verfügt und Märkte geschlossen. Um die Bevölkerung wirtschaftlich zu unterstützen, will die Regierung zudem 300 US-Dollar pro Monat an arme Familien verteilen. Solidar Suisse hilft dabei und führt mit lokalen Partnerorganisationen verschiedene Hilfs-Aktionen durch.

Die Corona-Pandemie trifft ArbeiterInnen im globalen Süden besonders hart. Sie sind noch grösseren gesundheitlichen und wirtschaftlichen Risiken ausgesetzt als vor dem Ausbruch der Krankheit. In Armensiedlungen braucht es sowohl bei Hygienemassnahmen wie auch beim «Social Distancing» andere Ansätze als in Europa. Auch die Schweizer Entwicklungszusammenarbeit muss sich in dieser Krise neuen Realitäten stellen: Es kommen neue Aufgaben im Bereich der Gesundheitsprävention, beim Schutz vor häuslicher Gewalt und bei gewerkschaftlicher Aufbauarbeit auf uns zu. 

Publishing Date: 
2. April 2020
Lionel Frei

Die weltweiten Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus haben den Kauf von Kleidung und vielen anderen Konsumgütern stark reduziert. Grosse Modekonzerne stornieren nun abrupt ihre Bestellungen in Bangladesch und Kambodscha und handeln damit völlig verantwortungslos. In den nächsten Monaten könnten Millionen von ArbeiterInnen arbeitslos werden. NäherInnen in Bangladesch und Kambodscha stehen ohne soziale Absicherung und Arbeitslosenunterstützung vor dem finanziellen Ruin.

Publishing Date: 
16. März 2020

Als internationale Entwicklungsorganisation ist auch Solidar Suisse stark vom Coronavirus betroffen. Felix Gnehm, der Direktor von Solidar Suisse, erklärt, welche Verantwortung die Organisation in dieser Krisensituation trägt und welche schwerwiegenden Konsequenzen das Virus für die Menschen im globalen Süden hat.   

Seiten

Share buttons Views Header Image

Jetzt aktiv werden