15 Jun 17
Iwan Schauwecker

Gestern Mittwoch brannte es auf der Stadionbaustelle in Volgograd im südlichen Russland. Das Stadion mit 45‘000 Sitzplätzen wird für die Fifa-WM 2018 gebaut. Nach Angaben der Behörden wurde beim Brand niemand verletzt. Ursache sollen Schweissarbeiten und die Nichteinhaltung von Sicherheitsvorschriften gewesen sein.

Das Feuer brach um 7 Uhr morgens aus und verursachte eine dicke schwarze Rauchsäule über Volgograd, einer Industriestadt 865 Kilometer südlich von Moskau. Das Stadion wird im Hinblick auf die Fussball-WM gebaut. Bei der WM-Hautprobe, dem Confederations Cup, der übermorgen Samstag in St.Petersburg beginnt, wird Volgograd hingegen kein Austragungsort von Spielen sein.

Ein Sprecher von Stroytransgaz, dem Unternehmen das mit dem Stadionbau in Volgograd beauftragt ist, sagte gegenüber der Nachrichtenagenut Reuters, dass das Feuer durch Schweissarbeiten ausgelöst wurde und dass herumliegendes Isolationsmaterial in Brand geraten sei.

Stroytransgaz ist im Besitz des Geschäftsmannes Gennady Timchenko, einem engen Verbündeten von Vladimir Putin. Die finanziellen Schäden des Brandes werden vom Generalunternehmen als gering eingeschätzt.

Quelle: Reuters

Share buttons Header Image

Hintergrund

WM 2018 in Russland

Wegen der Wirtschaftssanktionen und des tiefen Ölpreises steht die russische Regierung finanziell unter Druck und hat Budgetkürzungen für die WM beschlossen.