Von den 20 Millionen Syrern und Syrerinnen sind inzwischen 12 Millionen auf der Flucht: 8 Millionen Menschen innerhalb von Syrien und 4 Millionen Menschen in den unmittelbaren Nachbarländern von Syrien, also in der Türkei, in Jordanien und im Libanon. Während „lediglich“ 250‘000 Menschen auf dem Weg sind nach Europa oder bereits in Europa angekommen sind, besteht im Libanon mittlerweile ein Viertel der Bevölkerung aus Flüchtlingen. Die Flüchtlingskrise ist in der Öffentlichkeit wie in politischen Gremien europaweit Thema Nummer 1. Und auch die Schweiz will syrische Flüchtlinge verstärkt vor Ort unterstützen. Was heisst das? Und wie geht es den Menschen jetzt?

Esther Maurer vor Ort im Libanon

Esther Maurer, Direktorin von Solidar Suisse und ehemalige Zürcher Stadträtin, ist vom 28. September bis zum 2. Oktober 2015 vor Ort im Libanon. Sie steht für Interviews zur Verfügung.

Solidar Suisse ist seit 2012 im Libanon tätig: Die humanitäre Hilfe von Solidar umfasst die Verteilung von Hygieneartikeln und anderen Gütern des Alltags, Winterhilfe, finanzielle Unterstützung und die Herrichtung von Unterkünften für die verletzlichsten Flüchtlingsgruppen im Südlibanon. Interessierten Medienschaffenden bieten wir gerne Interviewmöglichkeiten mit Esther Maurer sowohl während der Reise als auch nach der Rückkehr (inkl. Landline-Verbindung).

Für Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an:
Iwan Schauwecker
044 444 19 18
iwan.schauwecker@solidar.ch

Share buttons