Für eine wirksame und gerechte Klimapolitik muss die Schweiz ihre Treibhausgasemissionen bis 2030 um mindestens 60% reduzieren. Und zwar im Inland.

Bis 2050 sollte die Schweiz vollständig auf fossile Energien verzichten können. So ambitioniert dieses Ziel scheinen mag, so dringlich ist es auch in entwicklungspolitischer Hinsicht. Wenn wir den ärmsten Ländern dieser Welt eine Entwicklung und eine Verbesserung ihres Lebensstandards zugestehen wollen, müssen wir die Funktionsweise unserer Wirtschaft und unseren Konsum grundsätzlich neu ausrichten. Dies umso mehr, als die ärmsten Länder der Welt besonders von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen sind.

Kampagnen